QualitÀtssicherung mit Blower Door und Thermographie

03 Sep. 2010

das hat gerade noch gefehlt, jetzt werden die Handwerker auch noch kontrolliert. Haben alle gut gearbeitet,  ist alles dicht, funktioniert die VIP-Dämmung tatsächlich, können Leckagen gefunden werden? 
Fragen über Fragen, doch wer gibt die Antworten?

Da haben wir doch glatt den Spezialisten zur Untersuchung und weiteren Test,s eingebaut. Herr Gruhle hat heute seinen großem Tag, er kann zumindest zwei seiner Instrumente einsetzen: das "Blower Door" Gerät und die teure Thermographiekamera. Aber eigentlich ist es draussen noch zu warm um die Wirkung der VIP,s zu testen, daher folgt irgendwann eine weitere Messung, wenn es draußen unter 0 Grad hat.


VIP-DĂ€mmsystem Einbau 2. Phase

16 Aug. 2010

VIP-Systemaufbau wie geplant in den einzelnen Schritten, es darf nur nicht daneben gebohrt werden.

Auch die Forschung wird jetzt weiter entwickelt mit dem Einbau der  Meßstation in einem Raum im EG zusammen mit der TU Dresden


VIP-DĂ€mmsystem Einbau 1. Phase....

15 Aug. 2010

Nun sind die VIP Platten in den Räumen verteilt worden und auch schon  fertig vormontiert. Morgen werden die weiteren Bauteile und Elemente vormontiert, denn wir benötigen ja auch einen mechanischen Schutz und eine Installationsebene vor der VIP. Dabei dürfen die VIP jedoch nicht beschädigt werden!

 


VIP-DĂ€mmsystem auf der Baustelle angekommen ....

13 Aug. 2010

Heute sind die VIP - Vaccum-Isolations-Paneel genannt  angeliefert worden. Wir sind gespannt, ob alles heil ist, vollständig ist und ob alles richtig passt. 

Zum Ablauf:  VIP-Platten sind nicht mehr veränderbar und müssen mm-genau aufgemessen werden. Es gibt genaue Verlegepläne, die liegen jetzt bei  der Sendung dabei und sind die Anleitung für die Montage. Auf den VIP,s sind Barcodes mit der Nummer der Platte, fast wie bei Ikea.

Status heute 22:30 Uhr (wir arbeiten auch nachts wegen des Schulbetriebs): eine Platte fehlt schon mal, so eine Schei...!

Noch ein Hinweis zur Dämmwirkung der VIP: Lambda < 0,0037 /=0,007 zum Vergleich die normale Mineralwolle hat zwischen 0,035 und 0,04.

 

 


©2015 BAKA Bundesverband Altbauerneuerung e.V., dev4uŸ-CMS